Verschiedenes…

Standard

Jambo meine Lieben! 🙂

Jetzt melde ich mich mal wieder. Bin gerade in der Schule und warte auf meinen Schueler, der Privatunterricht bekommt, mehr oder weniger. Er ist der 16-jaehrige Sohn einer Kollegin.

Und gerade habe ich erfahren, dass ich heute keinen Beamer habe in meinem Unterricht spaeter. Jippieh, da freu ich mich und haette gestern nicht noch 2 Stunden vor meiner PowerPoint Praesentation sitzen brauchen! Danke auch. Ich meine, es ist jetzt nicht soo schlimm, weil ich gestern gerade angefangen habe, den Schuelern beizubringen, wie sie im 10-Finger System schreiben. (Und ich kann das noch nicht mal richtig 😀 ) und mit einer TypeFaster Software arbeite gerade und heute auch noch ausschliesslich mit dieser Software arbeiten wollte. Aber ich wollte trotzdem noch die wichtigsten Dinge heute wiederholen mit Bildern und blablub. Ausserdem wollte ich ihnen noch ein Video zeigen. Am meisten aergert mich aber die Vorbereitungszeit, die ich gestern hatte und die ich besser haette investieren koennen…Und es aergert mich, dass mein Betreuungslehrer meint, sich ein Urteil erlauben zu koennen…O-Ton: “I think it’s ok, because you are just working with that software to type faster.” Aha, und du weisst so genau, was ich noch machen wollte, oder wie? Ich bereite meinen Unterricht naemlich vor im Gegensatz zu dir.

So, jetzt geht’s mir schon viel besser. 😀 Bringt ja eigentlich auch nicht wirklich viel, sich darueber aufzuregen. Hier wird das ja alles nicht so eng gesehen. So lange ich spaeter Strom habe, ist alles halb wild. 😀

Strom ist uebrigens immer noch ein grosses Thema. Am Sonntag hatten wir den ganzen Tag keinen Strom. Also ich weiss nicht, wie das vor und waehrend des Gottesdienstes war, aber als wir wieder heimkamen (um halb 11) war schon kein Strom mehr da. Und der blieb dann auch weg. Abends um ca. 19 Uhr hat meine Gastfamilie dann den Generator angeschmissen und ab ca. 20 Uhr ging der normale Strom wieder. Das hat leider meinen ganzen Tagesablauf durcheinander geschmissen, ich konnte weder meinen Unterricht vorbereiten, weil mein Laptopakku ziemlich bald alle war, noch Blog oder Mails schreiben und auch nicht mit meinen Eltern skypen. Da merkt man dann mal wieder, dass Strom nicht allerorts so selbstverstaendlich ist und wir ihn fuer viel, viel zu selbstverstaendlich nehmen. Ausserdem habe ich mal wieder gemerkt, wie abhaengig ich vom Strom bin. Meine Gastbrueder hat es zwar auch genervt, dass kein Strom da war, aber die haben sich halt andere Beschaeftigungen gesucht. Ich fand das schon seeehr nervig. Wenn man sich jetzt aber ins Gedaechtnis ruft, dass meine Gastfamilie einer der wirklich gut gestellten Familien hier ist und die Mehrheit hier in viel, viel aermeren Gegenden und Zustaenden wohnt und die nicht einfach mal einen Generator anwerfen koennen, wenn sie gerade Strom brauchen und dann halt im Dunkeln sitzen, dann wird einem wieder bewusst, was fuer ein Luxus Strom doch ist, wie so vieles andere hier auch.https://abenteuertansania.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=182&action=edit&message=10
Allerdings ist meine Familie, und das sind bestimmt die meisten, wenn nicht alle, gut abgestimmt auf das Leben ohne Strom. Heizen muessen sie nicht, weil es hier ja das ganze Jahr schoen warm ist und sie, wenn es mal kalt wird, das mit waermeren Klamotten abdecken koennen. Kochen koennen sie auch ohne Strom, da sie einen Gasherd haben. Warm duschen ist kein Muss, wenn der Strom halt mal nicht funktioniert und damit halt auch der Boiler nicht betrieben werden kann, wird halt kalt geduscht. Und strombetriebene Geraete sind eh der pure Luxus und es ist nicht so schlimm, wenn sie mal nicht funktionieren. Einzig und allein wenn der Handyakku leer geht, ist das doof, aber auch kein Weltuntergang.

Am Samstag war ich mal wieder in der Stadt und ich war dann dort zu Mittag essen. Und ich habe in einem Mzungu- Treffpunkt Pizza gegessen!!

Pizza Regina in der Coffee Union! 🙂

Und sie war auch echt lecker. Dazu gabs frisch gepressten Mangosaft! Mega lecker!

Achja, wo wir gerade beim Thema Strom sind: Er ist jetzt weg. Ich bin ja gespannt, fuer wie lange. Vielleicht wuerde ein wenig Regen helfen, aber es ist strahlend blauer Himmel draussen ohne eine einzige Wolke. Das versteht man hier also unter Regenzeit. 😉 Und 5 Minuten spaeter ist der Strom wieder da. 😉

Ich hab jetzt wohl im Dezember doch frei. Aber es ist noch nicht klar, wann genau oder wie lange, denn das Ministerium aendert seine Meinung wohl ziemlich oft. Kurz bevor ich hier angekommen bin, hiess es, dass die Ferien im Dezember optional sind und die Schule, an der ich hier bin, keine Ferien hat. Na, ich bin ja gespannt. Falls ich wirklich frei habe, werde ich mir vermutlich ein wenig das Land anschauen, am 16.12., wo die Erstkommunion meines Gastbruders ist, und an Weihnachten wuerde ich aber gerne bei meiner Gastfamilie sein.

So, nachdem ich jetzt einen halben Roman geschrieben habe, mache ich jetzt mal wieder Schluss und bin gespannt, wann William auftaucht.

Liebe Gruesse an alle daheim!

Baadaye,
Kathi

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s