Rudolph the red-nosed reindeer

Standard

Jambo ihr Lieben!
Jetzt gibt’s endlich mal wieder eine Portion Nachschub hier bei meinem Blog. In der letzten Zeit hatte ich ziemlich viel um die Ohren, weil ich ja jetzt 2 Jobs mache und nicht viel daheim bin. Aber das ist nur gut so. 🙂

Ich wollte noch ein Fazit zu meinen 2 Monaten hier in Tansania schreiben. Mittlerweile bin ich total angekommen und fuehle mich total wohl. Anfangs hatte ich doch einige Schwierigkeiten, weil alles so ganz anders ist als daheim, aber mittlerweile habe ich nur noch sehr, sehr selten Heimweh und es geht mir einfach gut und ich geniesse meine Zeit. Vielleicht haengt das auch damit zusammen, dass ich jetzt mehr arbeite und nicht mehr so viel Zeit im Internet verbringe. Wenn man naemlich die ganze Zeit auf FB rumhaengt, wird das Heimweh bestimmt nicht besser…Seit ich jetzt auch bei Good Hope bin vormittags, habe ich jetzt auch den Punkt ueberwunden, an dem ich sage: Ich spreche jetzt einfach Swahili, auch wenn es grammatikalisch nicht richtig ist, ich werde schon verbessert. Irgendwie hat es ewig gebraucht, bis ich diesen Punkt erreicht habe und ich finde es frustrierend, dass andere Volunteers, die genauso lang wie ich oder nur unwesentlich laenger hier sind, besser sprechen als ich. Aber da bin ich selber Schuld. Aber jetzt, da dieser Punkt ueberwunden ist, geht es bei mir auch viel besser und auch in meiner Gastfamilie spreche ich jetzt mehr Swahili bzw. versuche es, worueber sich vorallem meine Gastmama immer total freut und mit „You’re speaking Kiswahili now“ kommentiert. Vorher bin ich doch eher den leichten Weg gegangen, weil ich hier, ausser bei den Angestellten, mit Englisch super durchkomme, genauso in der Schule. Aber oft ist ja der einfachere Weg nicht unbedingt der bessere. Ausserdem muss ich sagen, dass ich super froh darueber bin, dass ich ein Jahr hier bin, weil ich, wie ich finde, doch recht lange gebraucht habe, um mich einzuleben und jetzt den Rest meines Jahres geniessen kann. Andere haetten jetzt vielleicht schon Halbzeit oder waeren gar schon wieder daheim.

Wenn ich unterrichte, merke ich immer mehr, wie sehr ich es liebe, zu unterrichten und dass das genau mein Job ist! 🙂 Das finde ich eine richtig tolle Erkenntnis!

In dem Center, in dem ich jetzt vormittags immer bin, brauchen sie auch ganz dringend Lehrer. Meistens haben sie naemlich nur amerikanische Volunteers, die aber halt auch nur 2-6 Wochen bleiben und diese hohe Fluktation an Lehrern ist nicht unbedingt so super. Vorallem gibt es auch keinen guten Informationsfluss, d.h. neue Volunteers wissen oft nicht, was die Vorgaenger unterrichtet haben. Super, sag ich da nur! Momentan sind auch recht viele einheimische Volunteers da, meistens Porter (Traeger bei den Kili-Touren) bzw. generell Tourguides, die dann aber auch ab und an fehlen. Ah, ich merke gerade, ich koennte total viel erzaehlen. Am besten gibt’s dazu mal einen gesonderten Blogeintrag, sonst sprengt dieser hier den Rahmen. 😉

Mittlerweile ist es ja auch schon Dezember, morgen ist Nikolaus. Und ich bin noch null komma null in Weihnachtsstimmung. Und das, obwohl ich jeden Tag fleissig die digitalen Adventskalender meiner Mama oeffne (Dadurch, dass ich schon in Australien einen bekommen habe, habe ich jetzt 2 😉 ) und auch jeden Tag Weihnachtsmusik hoere. Aber es ist nichts geschmueckt, ausser die Stanbic Bank in der Stadt, aber auch nur die, man hoert kaum Weihnachtsmusik. (Dazu muss ich anmerken, dass in meiner Gastfamilie vor 2 Wochen regelmaessig Jingle Bell aus saemtlichen Handys kam, jetzt aber garnicht mehr.) Und das wichtigste fuer richtige Weihnachtsstimmung: das Wetter. Ich will es ja garnicht sagen, aber so ein wenig fehlt mir die Kaelte und vorallem der Schnee. Und einfach dieses Weihnachtsgefuehl. Aber das ist wohl der Preis, den man zahlt, wenn man die Weihnachtszeit in warmen Gefilden verbringt. Das einzige, was mich wirklich daran erinnert hat hier, dass Weihnachtszeit ist, ist der Wechsel der Liturgiefarbe. Ich bin ja schon gespannt auf afrikanische Weihnachten. Ist bestimmt total anders als bei uns. Und ein paar Tage nach Weihnachten ist bei uns dann grosse Party anlaesslich der Erstkommunion meines kleinen Gastbruders, mit ca. 100 Gaesten, Verwandten und engen Freunden.

Heute hatte ich fuer die erste Gruppe meines Computerkurses die Pruefung. Da es 14 Schuelerinnen sind und wir aber nur 10 Computer haben, habe ich beschlossen, die Gruppe aufzuteilen und die Pruefung an 2 verschiedenen Tagen machen zu lassen, da es eine rein praktische Pruefung ist. Nachdem das Probe-Exam gestern sehr chaotisch lief, weil die Maedls relativ viel vom Anfang wieder vergessen hatten, war das heute doch ganz gut. Aber sie brauchen echt mega lange. Ich hatte gestern nochmal gekuerzt, obwohl ich das urspruengliche Exam in 30 Minuten machen konnte, aber lieber habe ich zu wenig als zu viel reingepackt. Aber die meisten haetten noch mehr Zeit gebraucht heute. Waere da nicht der Stromausfall um 16.35 Uhr gewesen, 5 Minuten vor Ende der Pruefung. Ich hab zwar anfangs extra gesagt, sie sollen oft abspeichern, damit falls das passiert, keine ihrer Aufgaben verloren geht, aber ich weiss nicht, ob das dann so viel gebracht hat. Werde ich hoffentlich morgen sehen. Da ist dann die zweite Gruppe dran. Ich haenge euch auch eins der beiden Exams an, damit ihr einen Eindruck bekommt, wie das aussieht.

So, und jetzt hoere ich auf. Tut mir Leid fuer den mega langen Roman und ein grosses Danke, falls ihr bis hier hin gelesen habt. Ich hoffe, bald kommt auch wieder ein neues Video.

Ich gehe jetzt ins Bett, in weniger als 6 Stunden klingelt naemlich mein Wecker schon wieder, da ich morgen extra frueh in der Arbeit sein muss.

Usiku mwema!
Liebe Gruesse nach Hause.
Kathi

P.S. Ich poste den Eintrag erst morgen, also am Donnerstag, damit ich ihn nochmal Korrektur lesen kann, geschrieben habe ich ihn aber Mittwoch schon.

P.P.S. ComputerExam1-1

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s